Gefüllter Kürbis mit Hack-Allerlei

Dieses herrlich farbenfrohe und festliche Rezept ist die perfekte vegetarische Alternative zur üblichen Weihnachtsfleisch-Überflutung. Es eignet sich aber auch hervorragend für Thanksgiving, Halloween oder sogar für eine Herbst- oder Winterparty.

Regionales Gemüse – Kürbis

Mehr als drei Viertel der deutschen Kürbisproduktion wird in Bayern, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz angebaut und ist damit die perfekte Wahl für die lange Herbst- und Wintersaison. Seine schöne, warme Farbe und sein milder, süßer Geschmack passen hervorragend zu einer Variante der klassischen Weihnachtsgerichte.

Weitere Weihnachtsgerichte mit möhrengrün Hack-Allerlei:

Zugedeckte Schweinchen mit Hack-Allerlei
Weihnachtsburger
Zwiebelsuppe mit vegetarischer Alternative

 

Bei diesem Rezept bleiben garantiert keine Reste übrig und es funktioniert genauso gut mit Butternusskürbis oder jeder anderen Kürbissorte.

Guten Appetit! 🍝

Weihnachtsrezept: Gefüllter Kürbis mit Hack-Allerlei

Zutaten

Für das möhrengrün Hack-Allerlei

    Zubereitung mit Hack-Allerlei Basic

    • 150 gr Hack-Allerlei Basic
    • 150 ml Wasser

    Zubereitung mit Hack-Allerlei ohne Palm- und Kokosfett

    • 100 gr Hack-Allerlei ohne Palm- undKokosfett
    • 50 ml Pflanzenöl Ihrer Wahl
    • 150 ml Wasser

    Für den Kürbis:

    • 1 mittelgroßer Kürbis
    • 1 mittelgroße Zwiebel,geschält und klein gewürfelt
    • 1 Karotte,geschält und klein gewürfelt
    • 1 Stange Sellerie, klein gewürfelt
    • 1 Knoblauchzehen,geschält und klein gewürfelt
    • 1 Lorbeerblatt
    • 1 EL Tomatenmark
    • 1 Dose gehackteTomaten
    • 400 ml Gemüsebrühe
    • 2 EL  Worcestershire-Sauce
    • je 1 TL getrockneterRosmarin, Fenchel, Oregano
    • Öl
    • Salz und Pfeffer

    Zubereitung

    • Hack Allerlei nach Packungsanweisung zubereiten und 10-15 Min. quellen lassen*
    • Kürbis waschen; schneiden Sie einen 6-Zoll-Kreis in den oberen Stiel ein. Deckel abnehmen und beiseite stellen; Werfen Sie Samen und lose Fasern aus dem Inneren weg.
    • Den Kürbis in einen großen Schmortopf geben. Füllen Sie den Behälter bis zu einer Tiefe von 15 cm mitkochendem Wasser. 1/2 Teelöffel Salz hinzufügen. Abdecken und 30 Minuten köcheln lassen, bis der Kürbis fast zart ist, aber seine Form behält. Vorsichtig herausnehmen und gutabtropfen lassen; trocken tupfen.
    • In der Zwischenzeit Zwiebeln, Sellerie, Karotten und Knoblauch in einer Pfanne bei mittlerer Hitze 8–10 Minuten dünsten, dabei gelegentlich umrühren.
    • Den Hack-Allerlei-Teig und die getrockneten Kräuter dazugeben und weitere 5 Minuten rühren, bis er weich und krümelig ist.
    • Tomatenmark, Dosentomaten, Worcestersauce, Lorbeerblatt und Brühe hinzufügen. Würzen und ca. 30 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen, bis es reduziert und zart ist.
    • Legen Sie den Kürbis in eine flache, stabile Backform. Die Hack-Allerlei-Mischung fest in den Kürbis füllen und den Deckel wieder aufsetzen. Lassen Sie die Form offen und backen Sie sie 1 Stunde lang bei 200 °C. 10 Minuten stehen lassen. Entfernen Sie die Oberseite.
    • Den Kürbis in Spalten schneiden, mit Petersilie garnieren und mit geschmortem Rotkohl und/oder gedünstetem grünem Gemüse servieren.

    Notizen

    Wenn der Kürbis so aussieht, als ob die Schale im Ofen zu brennen beginnt, decken Sie ihn mit Alufolie ab.
    * Sollte der Teig am Ende zu flüssig sein, einfach noch etwas Hackfleisch untermischen. Sollte der Teig zu trocken sein, 1 – 2 EL Wasser (oder Pflanzenöl für das Produkt ohne Palm- und Kokosfett) hinzufügen. Sehen Sie sich hierzu auch unsere Videoanleitungen an.
    Zurück zum Blog
    • 100% Genuss

      Unser vegetarischer Fleischersatz bringt selbst erklärte Fleischliebhaber zum Schwärmen. Klingt unglaublich? Na, dann probieren Sie es doch einfach aus!

    • Schnell & einfach

      Anrühren, 15 Minuten quellen lassen, braten – und schon genießen Sie Ihr liebstes Hackgericht.

    • Vielseitig einsetzbar

      Ob Pflanzerl, Chili sin Carne, gefüllte Pfannkuchen – vollen Geschmack zaubern Sie in bunter Vielfalt.

    1 von 3