Kürbisgnocchis mit Salbeibutter und Hack-Allerlei

Ob als leckere Vorspeise oder als sättigende Herbstmahlzeit – die Kürbis-Gnocchis sind beeindruckend einfach, denn es benötigt nur wenige Zutaten, um das Aroma des möhrengrün Hack-Allerleis und den feinen Geschmack des Salbeis heraus zu schmecken.

Kürbisgnocchis kommen aus Friaul-Julisch Venetien und dem Piemont

Bevor die Kartoffel im 16. Jahrhundert in Italien aufkam, dominierte der Kürbis als Füllung für frische Nudeln, die sich durch ihre Konsistenz und Haltbarkeit auszeichneten. In Friaul-Julisch Venetien und im Piemont wurden Kürbisse zusammen mit Eiern und Mehl zu einer Teigmischung verarbeitet, aus der die weichen Gnocchi entstanden, die auch im Aostatal sehr beliebt sind, wo sie überbacken und mit geriebenem Fontina bestreut werden.

Weitere Gerichte mit möhrengrün Hack-Allerlei:

Halloween-Suppe mit (Hack-Allerlei-)Biss
Flammkuchen mit Hack-Allerlei
Quiche mit Hack-Allerlei
Zwiebelsuppe mit vegetarischer Alternative

Wenn man die Gnocchi selbst zubereitet, ist dieses Gericht eine wahre Gaumenfreude, aber wenn man nur wenig Zeit hat, kann man sich auch mit gekauften Kürbisgnocchi begnügen. In jedem Fall ist dieses typisch herbstliche Gericht reich an Nährstoffen wie Mineralien und Vitaminen und sorgt dafür, dass Sie sich satt und wohl fühlen.

Guten Appetit! 🍝

Kürbisgnocchis mit Salbeibutter und Hack-Allerlei

Zutaten

Für das möhrengrün Hack Allerlei:

    Vorbereitung mit Hack-Allerlei Basic

    • 100 gr Hack-Allerlei Basic
    • 100 ml Wasser

    Zubereitung mit Hack-Allerlei ohne Palm- und Kokosfett

    • 75 gr Hack-Allerlei ohne Palm- und Kokosfett
    • 25 ml Pflanzenöl Ihrer Wahl
    • 100 ml Wasser

    Für Kürbisgnocchis

    • Entweder 1 Packung Gnocchi im Laden gekauft oder:
    • 1 kg Kürbis/Butternusskürbis, gewürfelt
    • 300 gr  Mehl
    • 1 mittelgroßes Ei, geschlagen
    • Salz, Pfeffer, eine Prise Muskatnuss

    Für die Sauce

    • 100 gr Butter
    • 6 frische Salbeiblätter
    • geriebener Parmesan

    Zubereitung

    • möhrengrün Hack-Allerlei nach Packungsanweisung zubereiten und 10-15 Min. quellen lassen*
    • Den gewürfelten Kürbis im auf 200 °C vorgeheizten Backofen 15–20 Minuten braten, dann herausnehmen und zum Abkühlen beiseite stellen.
    • Während der Kürbis röstet, mit zwei Teelöffeln kleine Fladen aus dem Teig formen (Durchmesser ca. 3 cm anstreben) und diese auf einem großen Backblech anordnen, dabei darauf achten, dass sich die Fladen nicht überfüllen.
    • Sobald der Kürbis geröstet ist, backen Sie die Pastetchen im Ofen etwa 15 Minuten lang, bis sie heiß und knusprig sind, und legen Sie sie dann beiseite.
    • Während die Patties backen, den gerösteten Kürbis zerstampfen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit dem Mehl vermischen, Salz, Pfeffer und eine Prise Muskat hinzufügen.
    • Machen Sie ein Loch in die Mitte der Mehl-Kürbis-Mischung und geben Sie das geschlagene Ei hinein. Mit einer Gabel einarbeiten und zu einer homogenen Masse verarbeiten.
    • Den Teig mit den Händen schnell und so wenig wie möglich zu einem Laib formen, dann den Kürbisteig mit einem scharfen Messer vierteln.
    • Formen Sie eine lange, fingerdicke Teigrolle und schneiden Sie die Rolle dann alle 2 cm in kleine Zylinder. Drücken Sie jeden Teigzylinder vorsichtig mit der Rückseite einer Gabel in eine leicht flache Form, wobei die Linien oben eingeprägt sind. Mit dem restlichen Teig wiederholen.
    • Bringen Sie einen großen Topf mit gut gesalzenem Wasser zum Kochen und geben Sie die Gnocchi nach und nach hinein. Sie sollten auf den Boden der Pfanne sinken. Sobald die gekochten Gnocchi an die Oberfläche steigen (1-2 Min.), mit einem Schaumlöffel herausnehmen und zum Abtropfen beiseite stellen.
    • Erhitzen Sie die Butter in einer kleinen Pfanne, bis sie geschmolzen ist und Blasen bildet, und fügen Sie dann die Salbeiblätter hinzu. 2-3 Minuten köcheln lassen, bis die Salbeiblätter knusprig werden und ihr Aroma entfalten.
    • Zum Schluss die Gnocchi und Hack-Allerlei-Pastetchen in einer Schüssel servieren, mit der Salbeibutter beträufeln und mit Parmesan bestreuen.

    Notizen

    Sollte der Teig am Ende zu flüssig sein, einfach noch etwas Hackfleisch untermischen. Sollte der Teig zu trocken sein, 1 – 2 EL Wasser (oder Pflanzenöl für das Produkt ohne Palm- und Kokosfett) hinzufügen. Mehr über die optimale Konsistenz von möhrengrün Hack-Allerlei erfahren Sie hier.
    Zurück zum Blog
    • 100% Genuss

      Unser vegetarischer Fleischersatz bringt selbst erklärte Fleischliebhaber zum Schwärmen. Klingt unglaublich? Na, dann probieren Sie es doch einfach aus!

    • Schnell & einfach

      Anrühren, 15 Minuten quellen lassen, braten – und schon genießen Sie Ihr liebstes Hackgericht.

    • Vielseitig einsetzbar

      Ob Pflanzerl, Chili sin Carne, gefüllte Pfannkuchen – vollen Geschmack zaubern Sie in bunter Vielfalt.

    1 von 3