Burns Supper – zubereitet mit Hack-Allerlei

Haggis ist das Nationalgericht Schottlands. Trotz seiner „besonderen“ Zutaten - Schafsinnereien (Herz, Leber, Lunge), gekocht in einem Schafsmagen -, ist es ein sehr beliebtes und schmackhaftes Gericht und überraschend nahrhaft für eine Nation, die auch den frittierten Mars Riegel erfunden hat!

Der Winter in Schottland kann eine lange, kalte, dunkle Angelegenheit sein… Also erfanden die Schotten Burns Supper, um den Winter mit Musik, Poesie, Essen und
Whisky zu beleben. Traditionell nimmt Haggis das gehackte oder gehackte „Zupffleisch“ eines Schafs Herz, Leber und Lunge) und mischt es mit grobem Hafermehl, Talg, Gewürzen (Muskatnuss, Zimt und Koriander sind üblich), Salz, Pfeffer und Brühe. Mit einer Textur wie eine krümelige Wurst und einem wärmenden Pfeffergeschmack wird es normalerweise mit Neeps (Rübenpüree) und Tatties (Kartoffelpüree) serviert und mit einem „Wee Dram“ – ein sehr beliebter Whisky - heruntergespült. Und überraschenderweise bietet Hack-Allerlei angesichts des fleischigen Inhalts von Haggis den perfekten vegetarischen Ersatz.

Schließen Sie sich mit Gesellschaften in ganz Schottland und der ganzen Welt zusammen, um das Leben von Rabbie Burns, Schottlands berühmtestem Dichter, jedes Jahr am 25. Januar mit dem traditionellen Burns Supper von Haggis, Neeps und Tatties zu feiern. Und fühlen Sie sich frei, das Gericht jederzeit zuzubereiten.
Unsere Rezept Entwicklerin ist schottischen Ursprungs.

Guten Appetit! 🍝

Zutaten für die Hack-Allerlei Haggis: 

Für das möhrengrün Hack-Allerlei

Zubereitung mit Hack-Allerlei Basic

  • 100 gr möhrengrün Hack-Allerlei Basic
  • 100 ml Wasser

Zubereitung mit Hack-Allerlei ohne Palm-und Kokosfett

  • 75 gr Hack-Allerlei ohne Palm- und Kokosfett
  • 25 ml Pflanzenöl Ihrer Wahl
  • 100 ml Wasser

Für die Neeps und Tatties:

  • 1 mittelgroße gelbe Rübe
  •  3 große oder 6 kleine mehlige Kartoffeln
  •  20 g Butter
  •  50 ml Milch
  • 10 g frisch gehackte Petersilie
  • 1 TL Dijon-Senf
  •  Salz und Pfeffer
  •  Öl

Zubereitung

  • Hack-Allerlei nach Packungsanweisung zubereiten und 10-15 min quellen lassen*
  • Kartoffeln und Rüben schälen und grob in große Würfel schneiden. Gut gesalzen in zwei separaten Pfannen 15 Minuten kochen oder bis sie weich sind,
    dann abtropfen lassen.
  • In der Zwischenzeit den Hack-Allerlei-Teig in einer Pfanne bei mittlerer Hitze 5 Minuten unter ständigem Rühren braten, um den Teig aufzubrechen, bis er einem lockeren, krümeligen Hackfleisch ähnelt.
  • Kochen Sie es nicht zu lange, es soll nicht zu trocken und knusprig werden.
  • Die Tatties mit Milch, Butter, Senf, Petersilie, Salz und Pfeffer pürieren.
  • Zum Schluss die Neeps mit einem Spritzer Olivenöl, Salz und Pfeffer pürieren.
  • Servieren Sie es zusammen mit dem Haggis, kochend heiß, mit dem Klang von Dudelsäcken als Begleitung! 

Notizen

Servieren Sie es mit einer Beilage aus gedünstetem grünem Gemüse, Lauch, Erbsen oder grünen Bohnen.
* Sollte der Teig am Ende zu flüssig sein, einfach noch
etwas Hackfleisch untermischen. Sollte der Teig zu trocken sein, fügen Sie 1 - 2 EL Wasser (oder
Pflanzenöl für das Produkt ohne Palm- und Kokosfett)
hinzu. Sehen Sie sich dazu auch unsere Videoanleitungen an.

Zurück zum Blog
  • 100% Genuss

    Unser vegetarischer Fleischersatz bringt selbst erklärte Fleischliebhaber zum Schwärmen. Klingt unglaublich? Na, dann probieren Sie es doch einfach aus!

  • Schnell & einfach

    Anrühren, 15 Minuten quellen lassen, braten – und schon genießen Sie Ihr liebstes Hackgericht.

  • Vielseitig einsetzbar

    Ob Pflanzerl, Chili sin Carne, gefüllte Pfannkuchen – vollen Geschmack zaubern Sie in bunter Vielfalt.

1 von 3