Hack-Allerlei Flammkuchen

Mit nur wenigen Zutaten zubereitet ist unser Flammkuchen in kurzer Zeit fertig. Es ist köstliches herbstliches Rezept mit einem Hack-Allerlei-Twist!

Eine kleine Historie

Wie die meisten traditionellen Speisen in Deutschland hat Flammkuchen einen „einfachen“ Ursprung. Während französische Köche damit beschäftigt waren, Speisen zuzubereiten, um Könige zu beeindrucken, zielte deutsches Essen darauf ab, die hungrigen Mägen müder Arbeiter zu füllen. In den Jahren, als Bäcker mit Holzöfen backten, testeten sie die Temperatur mit einem kleinen Stück Brot. Als dieses fertig gebacken war, konnte man mit der Tagescharge beginnen. 

Eines Tages hatte ein Bäcker es satt, nur einfaches Brot zu essen und belegte es mit Crème Fraiche, Speck und Zwiebeln, bevor er es in den Ofen schob. Et voilà – der herrliche Flammkuchen hatte seine Geburtsstunde. 

Und unsere Variante: Statt Speck belegen wir den Teig mit Hack-Allerlei  und begeistern damit  Vegetarier*innen und Fleischesser*innen gleichermaßen. 

 

Nach einer herbstlichen Wanderung mit Freund*innen den Flammkuchen direkt aus dem heißen Ofen zu servieren und ein Gläschen Weißwein zu genießen, gehört zu den höchsten Genüssen. 

Der reine Genuss

Hier möchten wir das reine möhrengrün Hack-Allerlei Grundrezept wiederholen. Dabei wissen alle freiwillig oder gezwungen Kochenden, dass es mit einer solchen Hackmischung unendlich viele Möglichkeiten gibt. Kleingeschnittenes/ gehobeltes Gemüse können wir verwenden, aber auch Kräuter und Gewürze. Zusätzlich können wir Käse oder Feta einmischen. Ein solches Gericht kann jeden Tag anders aussehen.

Hier geht es jetzt also schnell und einfach zu 100% Genuss. Weil’s schmeckt. Wir wünschen…

 

Guten Appetit!

Hack-Allerlei Flammkuchen

Vorbereitung15Minuten 
Zubereitung20Minuten 
Portionen4

Zutaten

  • 100 Gramm Hackfleisch-Allerlei Basic
  • 100 ml Wasser

Zubereitung mit Hackfleisch ohne Palm- und Kokosfett

  • 75 Gramm Hackfleisch-Allerlei ohne Palm- undKokosfett
  • 25 ml Pflanzenöl Ihrer Wahl
  • 100 ml Wasser

für den Flammkuchen

  • 1 Päckchen Päckchen vorgerollter Flammkuchenteig
  • 100 Gramm Crème fraîche
  •  1 kleine/mittelgroße Zwiebel
  • Öl
  • Salz und Pfeffer
  • 1 TL Schnittlauch
  • 10 Gramm Schweizer Käse

Zubereitung

  • Hack-Allerlei nach Packungsanweisung zubereiten und 10-15 Minuten quellen lassen*
  • Crème fraîche in eine kleine Schüssel geben, mit Salz und Pfeffer würzen, umrühren, bis sich alles verbunden hat.
  • Rollen Sie den Teig sehr dünn zu einem Oval oder Rechteck aus und legen Sie ihn auf ein Backblech.
  • Crème fraiche auf dem Teig verteilen, dabei etwas Rand lassen.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen und das Hack-Allerlei bei starker Hitze braten, den Teig mit einem Pfannenwender hacken, wenden und in der Pfanne bewegen, bis er krümelig und knusprig ist, wie Hackfleisch –
    5–8 Minuten – dann in eine Schüssel und beiseite stellen.
  • Hack-Allerlei-Streusel, Zwiebelscheiben und geriebenen Schweizer Käse gleichmäßig über den mit Crème Fraiche belegten Teig streuen.
  • Backen Sie den Kuchen für ungefähr 10-12 Minuten oder bis er goldbraun ist. Die Backzeit kann je nach Ofen variieren.
  • Mit dünn geschnittenem Schnittlauch bestreuen und mit einem einfachen grünen Salat in Vinaigrette servieren.

Notizen

- Kann auch mit einem einfachen Beilagensalat aus grünen Blättern mit Vinaigrette serviert werden.
- Dem Flammkuchen kann zusätzlich Gemüsereste beigegeben werden (z. B. eine halbe rote Paprika).
* Sollte der Teig am Ende zu flüssig sein, einfach noch etwas Hackfleisch untermischen. Sollte der Teig zu trocken sein, fügen Sie 1 - 2 EL Wasser (oder Pflanzenöl für das Produkt ohne Palm- und Kokosfett) hinzu. Sehen Sie sich dazu auch unsere Videoanleitungen an.
Zurück zum Blog
  • 100% Genuss

    Unser vegetarischer Fleischersatz bringt selbst erklärte Fleischliebhaber zum Schwärmen. Klingt unglaublich? Na, dann probieren Sie es doch einfach aus!

  • Schnell & einfach

    Anrühren, 15 Minuten quellen lassen, braten – und schon genießen Sie Ihr liebstes Hackgericht.

  • Vielseitig einsetzbar

    Ob Pflanzerl, Chili sin Carne, gefüllte Pfannkuchen – vollen Geschmack zaubern Sie in bunter Vielfalt.

1 von 3